Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 1/2018: Weltfrieden

Editorial: Weltfrieden

2  Gedanke des Monats: Der Grundton der Natur

3  Veranstaltungstipp im Januar

4  Leseprobe: Worin liegt der Wert, Vorsätze zu fassen?

 

1  Editorial: Weltfrieden

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

die Sehnsucht nach Frieden ist so alt wie die Menschheit selbst. Dennoch sind wir von globalem Frieden immer noch weit entfernt.

Angesichts dieser Tatsache geht es heute mehr denn je darum, die tieferen Ursachen dafür zu erkennen, um einer Lösung endlich Schritt für Schritt näher zu kommen. Ein wichtiger Aspekt, der viel zu wenig beachtet wird, liegt in der Dualität der menschlichen Natur verborgen. Jeder Mensch trägt zwei Seiten in sich, die er ständig individuell eigenverantwortlich gewichtet. Unser Denken und Handeln bewegt sich in jeder Sekunde fortlaufend in einem Spannungsfeld der Gegensätze – zwischen Egoismus und Altruismus, zwischen unserem höheren und unserem niederen Selbst, zwischen Rechten und Pflichten, zwischen Krieg und Frieden.

Genau deshalb liegt ein Schlüssel zu Frieden in uns selbst: im Erkennen der eigenen Dualität. Sobald verstanden wird, dass jeder Mensch zwischen seinen beiden Polen jederzeit aktiv wählen kann, ist der erste Schritt getan. Wir beziehen Position und erhalten dadurch eine Handlungsorientierung. Denn Frieden ist tatsächlich die bewusste Entscheidung für Frieden und dafür, alles andere diesem Ziel unterzuordnen. Dazu gehört auch, sich selbst als verantwortlicher Teil eines größeren Ganzen zu begreifen und unsere inzwischen wissenschaftlich bewiesene Verwandtschaft mit allen Völkern der Erde zu verstehen. Es gilt, begrenzte Blickwinkel zu verlassen und alte Gewohnheiten wie z. B. das Einfordern von Rechten um die dazugehörigen Menschenpflichten zu erweitern.

Um das zu tun, ist es nicht notwendig, ausschließlich auf große politische Veränderungen zu warten. Jeder Mensch besitzt als Teil der globalen Menschenfamilie die Freiheit, sich dem Frieden verpflichtet zu fühlen und danach im täglichen Leben zu handeln. Frieden beginnt im Denken. Frieden beginnt im Kleinen. Frieden beginnt in uns. Unaufhaltsam trägt so jeder Einzelne von uns seinen Teil zum Weltfrieden bei.

Ein friedliches und erkenntnisreiches neues Jahr wünscht Ihnen herzlich

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

Wenn Sie auch zu dem brisanten Thema „An der Schwelle einer neuen Zeit: Werden künstliche Intelligenz und Robotik den Menschen ersetzen?“ mehr erfahren möchten, sind Sie wie immer herzlich zum Januarvortrag eingeladen.

 

2  Gedanke des Monats: Der Grundton der Natur

„Die Erfüllung von Menschenpflichten ist das Heilmittel für unsere kranke Welt!
Doch weil die einfachsten Wahrheiten nicht erkannt werden,
wird für Rechte gekämpft.
Kampf aber gebiert Streit und Krieg.
Der Wandel vom Recht zur Pflicht führt zum Grundton der Natur,
zur Harmonie!“

Hermann Knoblauch

 

3  Veranstaltungstipp im Januar

Freitag, 12. Januar 2018, 19.30 Uhr

Vortrag:
An der Schwelle einer neuen Zeit: Werden künstliche Intelligenz
und Robotik den Menschen ersetzen?

Dr. M. Beckmeyer

Künstliche Intelligenz und Robotik verändern unsere Welt und unseren Alltag. Ist die Maschine uns schon bald überlegen? Ist der Mensch ein Auslaufmodell? Perspektiven zu bahnbrechenden Entwicklungen in Technologie und Gesellschaft im Licht der Weisheit der Zeitalter, der zeitlosen Theosophie.

Ort: Central-Hotel Kaiserhof, Ernst-August-Platz 4, 30159 Hannover (gegenüber dem Hauptbahnhof)
Eintritt: 8,50 €, Studierende/ALG: frei
Mit freundlicher Unterstützung des Central-Hotel Kaiserhof.

 

4  Leseprobe

Titelseite: Wind des Geistes

Worin liegt der Wert, Vorsätze zu fassen?

Das Fassen von guten Vorsätzen gehört traditionell bei vielen Menschen zum Start in ein neues Jahr. Schneller als gewünscht geraten sie jedoch im Alltag „unter die Räder“. Gottfried von Purucker erklärt in seinem Werk Wind des Geistes warum ein guter Vorsatz dennoch enorm wichtig für uns ist. Er macht deutlich, wo unser Denken irreführenden materiellen Ansätzen folgt, und zeigt, dass die eigentlichen, für unser Leben maßgeblichen Realitäten in den unsichtbaren Bereichen unseres Daseins liegen. Das gilt in spannender Weise auch für unsere Vorsätze.


Prof. Dr. Gottfried von Purucker: Wind des Geistes.
Hardcover, 236 S., 15,5 x 21,5 cm, 19,80 EUR, ISBN 978-3-924849-48-1.

Hier geht es zur Leseprobe >

 

Alle Websites auf einen Klick

Besuchen Sie unsere Internetseiten und finden Sie Schätze der Weisheit!

Zur Website der Studiengesellschaft und des Verlags Esoterische Philosophie Zur Website der Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina „Esoterische Philosophie“ e. V. Zur Website über Prof. Dr. Gottfried von Purucker Zur Website über Helena Petrowna Blavatsky Zur Website über "Die Geheimlehre"

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoterische-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. [Hinweise zum Datenschutz]

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.